Inhalt anspringen

Spohr Museum

Das Museum ist samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Auch die aktuelle Wechselausstellung "Türkische Saiten in Kasseler Stimmung - Eingewanderte Musik in Deutschland" ist wieder zu sehen.

Damit die nötigen Sicherheitsabstände eingehalten werden können, dürfen sich derzeit nur vier Personen gleichzeitig oder fünf Personen aus dem gleichen Haushalt im Spohr Museum aufhalten.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten, können Sie eine individuelle Öffnung des Museums vereinbaren. Voranmeldung unter  infospohr-museumde oder 0151 20560136 (täglich von 10 bis 16 Uhr). 

Da die Hörstationen aus hygienischen Gründen demontiert sind, erhalten Sie Audioguides, mit denen die Hörbeispiele abgerufen werden können. Die Audioguides haben eingebaute Lautsprecher, es können aber auch eigene, mitgebrachte Kopfhörer angeschlossen werden. 

Darüber hinaus ist jederzeit ein virtueller Besuch möglich. Einige Exponate präsentiert das Spohr Museum auf der Plattform  museum-digital. Und in der Online-Edition  www.spohr-briefe.de können Sie sich im kulturhistorisch bedeutenden Briefwechsel Louis Spohrs festlesen.

Hören, Fühlen und Mitmachen

Louis Spohr (1784-1859) war von 1822 bis 1857 Hofkapellmeister in Kassel und im 19. Jahrhundert eine der bedeutendsten und einflussreichsten Musikerpersönlichkeiten. Als Komponist hinterlässt er ein umfangreiches Werk, das von Opern und Symphonien über Violinkonzerte bis zu Kammermusik für nahezu alle Instrumente reicht. Spohr ist zudem einer der führenden Geigenvirtuosen seiner Zeit.

Neben seinem musikalischen Werk, das von Opern und Symphonien über Violinkonzerten bis zu Kammermusik reicht, stehen seine Verdienste als Violinenvirtuose und Lehrer sowie sein Einfluss auf die moderne Orchesterkultur und seine Innovationen im Instrumentenbau im Mittelpunkt.

Das Museum stellt in einer modernen Präsentation Spohrs Vielseitigkeit als Musiker dar. Das Mitmachkonzept spricht besonders junge Gäste an, da die Informationen nicht nur über die Augen vermittelt werden, sondern auch über die Ohren und den Tastsinn.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...