Inhalt anspringen

Museumsnacht

Zum Ausklang eines Kasseler Sommers gehört im September traditionell die Museumsnacht, die in diesem Jahr am 7. September stattfand. Über 40 Museen und Kultureinrichtungen öffneten ihre Türen von 17 bis 1 Uhr und luden zum Entdecken ein.

Kasseler Museumsnacht 2019 punktet auch beim jungen Publikum

Für Kulturdezernentin Susanne Völker war die Kasseler Museumsnacht 2019 und das diesjährige Motto „Öffnet Welten“ ein großer Erfolg. „Wir haben neben den vielen Angeboten für alle Besucherinnen und Besucher der Museumsnacht in diesem Jahr ausdrücklich einen Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche gesetzt - und dieser Ansatz hat wunderbar funktioniert“, sagt sie rückblickend.

Bei Wahlen würde man sie die "amtlichen Zahlen" nennen und sie bestätigen, was sich schon unmittelbar nach der Museumsnacht 2019 in "Hochrechnungen" andeutete: die ausgewerteten Daten zu Besucher- und Mediennutzerzahlen zeigen einen kleinen Rekord für die diesjährige Veranstaltung. Insgesamt 90 532 Besuche konnten in den teilnehmenden Häusern, vor den Bühnen und bei Angeboten im Außenbereich sowie bei den beleuchteten Wasserspielen verzeichnet werden. Angezogen von attraktiven und vielseitigen Programmpunkten stieg in den 46 beteiligten Museen und Kultureinrichtungen mit 66 963 gezählten Besuchen die Zahl um rund 4 360 gegenüber 62 600 Besuchen im Jahr 2018.

Auch bei den Angeboten im Stadtraum – den Rollenden Raritäten, dem Open-Air- Kino, der Busrundfahrt 7000 Eichen oder dem Literaturspaziergang - ging die Nutzung mit 2 569 Besuchen im Jahr 2019 im Vergleich zu 1500 im Jahr 2018 nach oben. Nur zu schätzen sind die Besuche bei den beleuchteten Wasserspielen im Bergpark Wilhelmshöhe sowie den Open Air-Programmen vom Kassel Marketing, der Grimmwelt und dem Kulturbahnhof. Angesichts der eher kühlen Temperuren in der am ersten September Wochenende war die Verweildauer hier kürzer als in den warmen Museumsnächten der Vergangenheit und lag bei rund 21 000 Besuchen.

Im Stadtmuseum Kassel herrschte dank der Formate „Music meets Museum“ mit jungen Künstlerinnen und Künstlern vom Klang Keller e.V. und der Bunte Wege gUG sowie „Poetry at Night – Junge Poetinnen und Poeten“ und dem Konzert der Band „Call us Janis“ eine besonders ausgelassene Stimmung.
Auch das Naturkundemuseum war dank des „Science Slam“ voller begeisterter Menschen.  Wie schon im Programmheft angekündigt, wurde mit viel Humor und der Unterstützung von Livemusik über „Schweiß, Sex und Schnecken im Schlaf“ und andere wissenschaftliche Themen kurzweilig informiert.

Auf dem Friedrichsplatz konnten die Museumsnachtgäste mit dem Kreativ-Kollektiv „Raamwerk“ über das in Kassel geplante Zentrum für Kreativwirtschaft ins Gespräch kommen und auf extra errichteten Schaukel, die aus vier Richtungen in der Mitte zusammentraf, ihre sozialen Kompetenzen und ihre Koordinationsfähigkeit gleichermaßen unter Beweis stellen.
In allen Einrichtungen wie beispielsweise den Museen um den Friedrichsplatz, auf dem Weinbergareal, in der Südstadt und in Wilhelmshöhe, im Kulturbahnhof, und auch im Technik- und Henschel-Museum sowie im Messinghof oder dem Film-Shop gab es Aha-Momente und besondere Eindrücke.

„Gemeinsam haben wir mit der Museumsnacht 2019 zahlreiche Besucherinnen und Besucher begeistert. Dafür gilt mein herzlicher Dank allen beteiligten Institutionen, Organisatoren, Freiwilligen und Unterstützern. Die Neugierde und Offenheit, mit der sich die Menschen und die beteiligten Häuser in dieser Nacht begegnen, sind maßgeblich für den Erfolg. Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr so viele Kulturbegeisterte auf den Weg gemacht haben, um diese besondere Nacht selbst zu erleben. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf die nächste Ausgabe am 5. September 2020“, erklärte Kulturdezernentin Susanne Völker.

Die Kasseler Museumsnacht "öffnete Welten"

Mit mehr als 350 Einzelveranstaltungen, darunter Ausstellungen, geführte Rundgänge, Lesungen sowie Kinderprogramme, Musik im Freien und ein vielfältiges kulinarisches Angebot, wurde die Museumsnacht zu einem Erlebnis für alle Generationen. Mit dem diesjährigen Motto "Öffnet Welten" luden die Akteure zum Entdecken und Erkunden ein. Besucherinnen und Besucher jeden Alters konnten in dieser Nacht auf besondere Weise in die abwechslungsreichen Ausstellungen, künstlerischen Programme und kulturellen Angebote eintauchen. 

Um das YouTube-Video zu sehen, müssen Sie zunächst in den Datenschutz-Einstellungen YouTube freigeben.

Einstellungen öffnen

Museumsnacht- und NVV-App

Die kostenlose Museumsnacht-App informiert ganzjährig über die Museen und Kultureinrichtungen mit allen wichtigen Serviceangaben und einem Routenplan. Sie findet dort auch das aktuelle Programm der Museumsnacht 2019. Die App steht zum Herunterladen für iOS- und Android-Gerate in den App-Stores bereit. Das kostenfreie U18-Ticket ist als E-Ticket erhältlich und kann über die App abgerufen werden. Wenn Sie zusätzlich zur Museumsnacht-App auch die NVV-App auf Ihr mobiles Endgerät laden, zeigt die Museumsnacht-App die nächstgelegene Haltestelle, OPNV-Linien und den Fahrplan an.

Kontakt und weitere Infos

Dank

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.