Inhalt anspringen

GWH errichtet Wohnungen in Harleshausen

Eine Pressemitteilung der GWH: Im Beisein von Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel, fand heute der erste Vor-Ort-Termin nach Vertragsabschluss für die insgesamt 69 Mietwohnungen sowie eine Gewerbeeinheit des Bauprojektes „Zum Feldlager“ statt.

Christian Wedler, Geschäftsführer der GWH Bauprojekte GmbH, betonte dabei die gute Zusammenarbeit zwischen der GWH Bauprojekte und der Stadt.

Die GWH Bauprojekte, welche das Konzeptverfahren der Stadt Kassel zusammen mit dem Entwurf von Prof. Alexander Reichel, Reichel Architekten BDA, gewonnen hat, errichtet insgesamt 69 Wohneinheiten, davon sind 24 öffentlich gefördert und 45 freifinanziert sowie eine Gewerbeeinheit. Auf einer Grundstücksfläche von 7738 Quadratmetern entstehen 29 Ein- bis Zwei, 21 Drei- sowie 19 Vierzimmerwohnungen. Das Ensemble der fünf Häuser wird im KfW-55-Standard errichtet; zudem sind vier der Mietwohnungen rollstuhlgerecht ausgebaut und jede Wohnung verfügt über einen Pkw-Stellplatz.

"Das wurde auch mal Zeit!“ so Christian Wedler, der selbst gebürtiger Harleshäuser ist, zu den ersten Wohnungen der GWH im Stadtteil. „Es ist uns wichtig auch hier präsent zu sein und den Stadtteil mit bezahlbarem Wohnraum zu versorgen, sowohl gefördert, als auch freifinanziert“, so  Wedler weiter.

Bezahlbaren Wohnraum für Normalverdiener zu schaffen, gehöre auch in Kassel nach wie vor zu den drängendsten Aufgaben, fügt Oberbürgermeister Christian Geselle hinzu. „Ich bin froh, dass in dem neuen attraktiven Baugebiet ,Zum Feldlager' durch die GWH fünf moderne Mehrfamilienhäuser verwirklicht werden - mit einer Sozialwohnungsquote von rund 34 Prozent. Für viele Menschen soll dies im wahrsten Sinne das beste Zuhause werden“, so Geselle.

Die Baubetreuung und -durchführung obliegt der GWH Bauprojekte GmbH, eine Tochtergesellschaft der GWH Wohnungsgesellschaft.

Hintergrund

Die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen ist eine Tochtergesellschaft der GWH Immobilien Holding GmbH und wohnungswirtschaftliches Kompetenzzentrum der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die GWH-Gruppe bewirtschaftet rund 50.000 Wohnungen zumeist in Hessen. Kernstandorte des Unternehmens sind die wachstumsstarken Kernregionen Rhein-Main, Rheinland, Rhein-Neckar und die prosperierenden Oberzentren in Nord- und Mittelhessen. Das Unternehmen engagiert sich zudem auch in Thüringen, Sachsen und Niedersachsen.

v.l.n.r. Stadtbaurat Christof Nolda, Volker Mohr, Leiter des Amtes für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz, Oberbürgermeister Christian Geselle, Manfred von Alm, Liegenschaftsamt der Stadt Kassel, Christian Wedler, GF GWH Bauprojekte, Alexander Reichel von Reichel Architekten.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...