Inhalt anspringen

Freestyle Halle wird dank Fördergeldern modernisiert

Nach mehreren Jahren der Planung und Abstimmung starteten jetzt die Umbaumaßnahmen an der Freestyle Halle im Franzgraben 58 im Stadtteil Wesertor.

Die Freestyle Halle wird seit 2010 für außerschulische Sportangebote genutzt, die zumeist am Nachmittag und am Abend stattfinden. Schwerpunkte der sportlichen Aktivitäten sind Fuß- und Basketball sowie die Trendsportart Parkour.

Viele Kinder und Jugendliche aus dem Wesertor und darüber hinaus gestalten hier ihre Freizeit. Zudem findet in der Freestyle Halle erfolgreiche Integrationsarbeit statt. Einer der Slogans heißt daher passend: "Sport als Schlüssel für mehr Integration". Mehrfach ist dieses von der Stadt Kassel finanziell unterstütze Projekt in den vergangenen Jahren prämiert worden, unter anderem mit dem Hessischen Elisabeth Preis in 2019 oder 2012 durch die Dirk Nowitzki-Stiftung.

Doch die Halle ist eine sogenannte Kalthalle, die nur marginal geheizt werden kann. Diesem Problem widmet sich nun das Sanierungs- und Modernisierungsprojekt, das über das Bund-Länder-Programm Sozialer Zusammenhalt Wesertor (vormals Soziale Stadt Wesertor) als investive Maßnahme gefördert wird. Neben einer neuen Heizungsanlage bekommt die Halle auch eigene sanitäre Anlagen und neue Gruppenräume, die auf einer neu eingezogenen Ebene untergebracht werden sollen.

Stadtbaurat Christof Nolda erläutert: "Es werden knapp 500.000 Euro Förderung sowie städtische Mittel in das Projekt investiert. Die Modernisierung der Halle ist damit das bisher größte Förderprojekt im Bereich Gemeinbedarfseinrichtungen im Fördergebiet Wesertor. Besonders freut mich, dass damit wichtige Integrationsleistung auch durch die Städtebauförderung unterstützt werden kann."

Die Projektvorbereitungen sowie derzeitige Projektbegleitung wird in Kooperation zwischen Jugend- und Stadtplanungsamt geleistet. Bauherrin ist die Freestyle gGmbH, mit der Umsetzung ist das Architekturbüro crep D beauftragt worden. Das Team von Freestyle als Bauherrin bringt einen großen Teil als Eigenleistung ein. Die Eröffnung der neu gestalteten Halle ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Nach der Realisierung möchte die Freestyle gGmbH ihr Angebot auch in die kälteren Monate im Herbst und Winter ausweiten. Ziel ist es, adäquate Räumlichkeiten für die soziale Infrastruktur im Wesertor bereitzustellen sowie die vorhandenen Strukturen auszubauen und zu verbessern.

Hintergrund: Städtebauförderung im Wesertor und Pferdemarktquartier

Der Stadtteil Wesertor befindet sich seit 2007 in der Städtebauförderung. 2018 wurde das Programmgebiet um das Pferdemarktquartier erweitert und umfasst jetzt rund 116 Hektar. Das Bund-Länder-Programm „Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ (bis 2019 "Soziale Stadt") widmet sich der räumlichen Aufwertung und Verbesserung der lokalen Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen vorwiegend durch bauliche-investive Maßnahmen.

Hierbei steht die Beteiligung der Bewohnerschaft im Mittelpunkt bei der jeweiligen Projektentwicklung, um passgenaue Räume für die späteren Nutzergruppen zu schaffen. So wurden bei der Modernisierung der Freestyle Halle im Franzgraben 58 sowie beim Bolzplatz in der Mosenthalstraße die Anregungen von Kindern und Jugendlichen in die Planungen einezogen. Beim Umbau der Freestyle-Halle arbeiten junge Erwachsene sogar selbst mit - sie können sich mit dem Projekt identifizieren, Verantwortung übernehmen und ihr handwerkliches Geschick verbessern. 

Dank der Städtebauförderung stehen in den nächsten Jahren im Pferdemarktquartier sowie im restlichen Fördergebiet weitere Projekte an.   Darunter fallen z.B. der fahrradfreundliche Ausbau sowie die Straßensanierung der Magazinstraße, die Aufwertung der Gehweg- und Aufenthaltsbereiche an der Ysenburgstraße, die Aufwertung des Spielplatzes am Hanseatenweg, der Umbau des Hauses am Werr zu einem Kulturraum  sowie die Eröffnung einer Außenstelle des Stadtteilbüros im Pferdemarktquartier (Weißer Hof 2).

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...