Button: Drucken Seite drucken


Wohnen in Kassel

Häuserzeile im Vorderen Westen; © Stadt Kassel; Foto: Motivschmiede Häuserzeile im Stadtteil Vorderen Westen

Mit durchschnittlich fünf Euro Kaltmiete pro Quadratmeter ist Kassel ein Paradies für Wohnungssuchende unter deutschen Großstädten. Selbst geräumige Gründerzeitwohnungen sind für Studierende in Kassel erschwinglich. Natürlich gibt es in der Szene bevorzugte Quartiere. Dazu gehören die Nordstadt, in der auch der Campus liegt, die Südstadt mit der Kunsthochschule, die an die Karlsaue grenzt und der Vordere Westen mit seinen Gründerzeit-Häusern, Kneipen, Kinos und Tante Emma-Läden.

Auf Wohnungssuche geht man am besten über die Abteilung für Studentisches Wohnen beim Studentenwerk Kassel, Wolfhager Straße 10, 34117 Kassel, Tel.: 0561 / 804-2552. Zahlreiche Aushänge informieren dort über private Zimmer- und Wohnungsangebote für Studierende. Studenten, die körperlich behindert sind, sollten sich rechtzeitig um einen der sechs rollstuhlgerechten Wohnheimplätze auf dem Uni-Campus am Holländischen Platz kümmern, auch wenn das Studentenwerk behinderte Studierende bei der Vergabe von Wohnheimplätzen grundsätzlich bevorzugt.


Seite schließen