Sport in Kassel Logo

Sportförderung in Kassel – So funktionierts

Die Stadt Kassel fördert ihre Sportvereine und bietet neben Beratung auch finanzielle Unterstützung. Wie das im Einzelnen funktioniert, erklären wir heute.

Erster Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Schachtschneider


Wer kann in Kassel Sportförderung erhalten?

Kasseler Vereine, die gemeinnützig  und dem Landessportbund angeschlossen sind sowie die entsprechend Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört zum Beispiel aktive Jugendarbeit, mindestens 30 Mitglieder und einen angemessenen Vereinsbeitrag. Details dazu können Vereine mit dem Sportamt besprechen.

Mountainbiker beim Springen im Wald; © Stadt Kassel; Foto: Janz

Was wird gefördert?

Die kostenfreie Überlassung der Sportanlagen wie der städtischen Turn- und Sporthallen, Sportplätze und Schwimmbäder wird als indirekte Förderung gewährt. Keine Selbstverständlichkeit im Zeitalter von leeren Stadtkassen!
Zudem wird die tägliche Arbeit der Sportvereine durch Zuschüsse unterstützt: Beiträge für den Jugendsport, das Engagement von Übungsleitern, die Beteiligung an den Energiekosten oder für die Pflege der Sportanlagen. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten im Bereich Leistungssport oder zukunftsweisende, gemeinwohlorientierte Projekte. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Anfrage bei Karsten Schwartz, Abteilungsleiter der Verwaltungs-, Sportförderungs- und technische Unterhaltungsabteilung (Kontakt unten).

Wie ist der Ablauf?
Die Förderung muss mit entsprechenden Belegen beim Sportamt beantragt werden. Die Antragstellung und Vorlage der entsprechenden Unterlagen richtet sich nach den verschiedenen Förderarten. Auch hier hilft Karsten Schwartz gern weiter.

Hochspringer ; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Eishockeysituation; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Handball Torsituation; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Wie kann die Unterstützung durch die Sportförderung beispielhaft aussehen?

Jeder Verein erhält:

  • Jährlich 12 Euro pro beim Landessportbund gemeldetem Mitglied unter 18 Jahren (mindestens acht Mitglieder unter 18 Jahren)
  • 100 Euro für den Erwerb der Erstlizenz als Übungsleiter, Jugendleiter oder Vereinsmanager beim Landessportbund (LSBH)
  • 50 Prozent der Jahresförderung des LSBH für lizenzierte Übungsleiter, Jugendleiter und Vereinsmanager
  • Fahrtkosten zur Deutschen Meisterschaften oder höher

Wir haben einige Beispiele von Vereinen zusammengestellt:

Mitglieder insgesamt

U18 / Erwachsen

Jugendförderung

Übungsleiterzuschuss

Förderung im Jahr inklusive weiterer Förderungen (z.B. Energiekosten, Pflege)

74 10/64 120 Euro 111,36 Euro 703,86 Euro
86 3/83 - - -
333 261/72 3.132 Euro 574,20 Euro 3.706,20 Euro
498 198/301 2.376 Euro 1.059,66 Euro 9.668,40 Euro
1004 344/600 4.128 Euro 1.858,90 Euro 5.428,24 Euro
1236 626/610 7.512 Euro 1.607,76 Euro 15.200,71 Euro

Die Sportförderrichtlinien nachlesen

Wie sind die Richtlinien entstanden?
Die Sportförderrichtlinien (SFR) der Stadt Kassel  gibt es schon seit Jahrzenten. Zum 1. Januar 2016 sind sie umfangreich überarbeitet worden. Dies hing mit einer in den Jahren 2011 / 2012 durchgeführten neuen Sportentwicklungsplanung zusammen, die aktuelle  Bedürfnisse der Kasseler Sportvereine, aber auch der nicht in den Vereinen sporttreibenden Bürgerinnen und Bürgern neu aufgezeigt hat. Die neuen SFR der Stadt Kassel verstehen sich nunmehr als ein zeitgemäßes Instrument zur Unterstützung der Sportvereinsarbeit und anderer freier, nicht kommerzieller Institutionen in Kassel. Die letzte Änderung der trat am 15. November 2016 in Kraft.

Das Sportamt versendet die Sportförderrichtlinien bei Bedarf auch per Post.

Weitere Infos zur Sportförderung

Institution: Verwaltungs-, Sportförderungs- und technische Unterhaltungsabteilung
Ansprechpartner: Karsten Schwartz
Telefon: 0561 787-5271
E-Mail: karsten.schwartz@kassel.de
Internet: www.sport-in-kassel.de
Veröffentlicht am:   05. 07. 2017  


Service

Social Media