www.kassel.de

Astronomisch-Physikalisches Kabinett

Raum mit Zeitmessinstrumenten; © mhk; Foto: Jana Hartmann

25 Jahre Astronomisch-Physikalisches Kabinett
Freier Eintritt zum Jubiläum vom 29. April bis 1. Mai

Seit nunmehr 25 Jahren beherbergt die Orangerie die landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente und Uhren. Die berühmten astronomischen Messinstrumente und Uhren aus der Sternwarte Landgraf Wilhelms IV. gehören dabei zu den ältesten Sammlungsbeständen der Museumslandschaft Hessen Kassel. Vor 25 Jahren wurde diese Sammlung mit dem größten Planetarium Hessens räumlich und inhaltlich verknüpft. Das Ziel war, die Bedeutung Kassels als Ort der wissenschaftlichen Revolution zu würdigen und den Besuchern die komplexen Forschungen auf dem Gebiet der Astronomie, die vor allem im 16. Jahrhundert unternommen wurden, in einem Planetarium mit modernster Technik nahezubringen.

In der Zwischenzeit gab es immer wieder Neugestaltungen einzelner Bereiche und Ergänzungen der Dauerausstellung. Seit jeher liegt ein Fokus der Ausstellung auch auf den Vorführ- und Mitmachstationen. So zum Beispiel dem Nachbau der Hochdruckdampfpumpe von Denis Papin: Seit der Eröffnung des Museums gehört dieser vorführbare Nachbau, der eine 5 Meter hohe Fontäne zum Sprudeln bringt, zu den absoluten Highlights.

Anlässlich des Jubiläums ist der Eintritt in die Dauerausstellung des Astronomisch-Physikalischen Kabinetts vom 29.04. – 01.05.2017 frei.

Am 30.04.2017 findet um 15 Uhr eine kostenlose einstündige Überblicksführung durch die Dauerausstellung statt.

Im Planetarium finden an allen drei Tagen folgende Vorführungen statt:

  • 13.30–14.15   Nachteulen
  • 14.30–15.15   Fantastische Welten
  • 15.30–16.15   Reise zu einer Milliarde Sonnen

Kosten: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 18 Jahre 2 Euro

Weitere Vorführungen im Planetarium finden Sie hier

Vermessungsinstrumente für den Festungsbau im Besteckkasten von Landgraf Wilhelm V., Benjamin Bramer, Kassel, 1628; © mhk

Auf dem Bild sieht man Vermessungsinstrumente für den Festungsbau im Besteckkasten von Landgraf Wilhelm V. aus 1628

Gezeigt wird in der chronologischen Ausstellung der enorme Wandel, der von 1600 bis 1900 auf dem Gebiet der Raum- und Zeitmessung stattgefunden hat. Der Erzählstrang beginnt mit den prächtigen Uhren und Automaten, die von den hessischen Landgrafen vermutlich seit 1635 in der Kasseler Kunstkammer, dem ersten Vorläufer der heutigen Kasseler Museen, untergebracht wurden. Eines der vielen Highlights ist die lebensgroße Nachbildung eines Maikäfers, dessen Fühler und Beine durch ein Uhrwerk bewegt werden können.

Mechanischer Maikäfer; Jost Bürgi (1552–1632) zugeschrieben; © Museumslandschaft Hessen Kassel mhk Mechanischer Maikäfer; Jost Bürgi (1552–1632) zugeschrieben

Sammlung mit langer Tradition

Die landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente verdankt ihre Entstehung einer kontinuierlichen Förderung der Naturwissenschaften durch die hessischen Landgrafen.

Die fünf Ausstellungsbereiche Astronomie, Uhren, Geodäsie, Physik und Mathematik/Informationstechnik führen dem Besucher die ganze Bandbreite der entstehenden messenden Naturwissenschaften von der Spätrenaissance bis zum Vorabend der industriellen Revolution vor Augen.

Großer Mauerquadrant; © Kassel Marketing GmbH Großer Mauerquadrant

Einzigartige Objekte lassen uns staunen

Sekundenpendeluhren, Vakuumpumpen, Mikroskope, Elektrisiermaschinen, frühe Rechenmaschinen und Quadranten wurden von den Landgrafen für Lehr- und Forschungszwecke angeschafft.

Mechanische Himmelsgloben und astronomische Kunstuhren halfen wie die heutigen Planetarien durch ihre uhrwerksgetriebene Simulation der Himmelsbewegungen den Kosmos zu verstehen, dienten aber zudem als Pretiosen des Wissens, in denen sich Kunst und Naturwissenschaft zu einem einheitlichen Ganzen vereinigen.

Kontakt

Institution: Astronomisch-Physikalisches Kabinett
Ansprechpartner: Staatspark Karlsaue
Telefon: 0561 / 31680-500
Telefax: 0561 / 31680-555
E-Mail: info@museum-kassel.de
Anschrift: An der Karlsaue 20 c
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museum-kassel.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 bis 20.00 Uhr
Freitag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Geschlossen: Montag; 1. Mai, 24./25./31. Dezember

Eintrittspreise

Erwachsene: 3,00 €
Studenten: 2,00 €
Freier Eintritt: Kinder bis 18 Jahre frei, Schulklassen frei
Gruppen: Gruppen ab 10 Personen 25% Ermäßigung

In der Orangerie

Veröffentlicht am:   31. 05. 2016  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic