www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Die KasselWerkstatt - ein Raum für Vermittlung und museumspädagogische Aktionen

In der KasselWerkstatt, einem neuen Raum im Stadtmuseum, sind im Vorfeld der Eröffnung vier große Theaterkulissen installiert worden. Zur Museumseröffnung am Samstag, 18. Juni, haben Besucherinnen und Besucher von 14.30 bis 20 Uhr die Möglichkeit, vor den Theaterkulissen bei einer Foto-Aktion teilzunehmen. Dabei können sie in die Geschichte Kassels schlüpfen, in dem sie Kleidung aus vergangen Zeiten anziehen und ein schönes Foto vor historischer Kulisse machen.

Kasseler Rathaus: Stadtverordneten-Sitzungssaal, um 1925; © Stadtmuseum Kassel Kasseler Rathaus: Stadtverordneten-Sitzungssaal, um 1925

Ernst Christopher Metz (1892-1973), Der Markt mit Altstädter Rathaus um 1800, von 1943-55; © Stadtmuseum Kassel Der Markt mit Altstädter Rathaus um 1800

Die Kulissen werden als Hintergrund für verschiedene museumspädagogische Veranstaltungen und zur Vertiefung von Führungen in der Daueraufstellung dienen. Weitere geplante Nutzungsmöglichkeiten sind Theater-Workshops, zum Beispiel mit Rollenspielen vor den verschiedenen Kulissen. Ferner dient die KasselWerkstatt als Ort, in dem Schulklassen mit Vertretern bestimmter Berufs- oder Gesellschaftsgruppen Zeitzeugengespräche führen können sowie als Schreibwerkstatt, in der Schüler das Schreiben im Lauf der Zeit erforschen, indem sie beispielsweise alte Schreib-und Rechenmaschinen nutzen. Die KasselWerkstatt dient ebenfalls als Raum für gemeinsame Projekte mit verschiedenen Kooperationspartnern, unter anderem mit der Universität Kassel, dem Stadtarchiv, der Geschichtswerkstatt Agathof und dem Internationalen Bund.

Finanziert wurden die Theaterkulissen durch den Verein der Freunde des Stadtmuseums. Auch andere für das Theaterspielen notwendige Utensilien, wie zum Beispiel eine Rollgarderobe für die Kostüme, ein Paravent zum Umziehen sowie ein großer Einbauschrank für museumspädagogische Materialien, wurden durch die Unterstützung des Museumsvereins ermöglicht .

Ein weiteres Highlight für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren findet am Donnerstag, 25. August, von 10 bis 14 Uhr, statt. Diese können dann an einem Workshop teilnehmen, in dem sie gemeinsam ein Theaterstück entwickeln zu dem Thema „Opa Karl tanzt aus der Reihe- Ein  Ausflug in die frisch gebackene Großstadt Kassel am Ende des 19. Jahrhunderts“. 

Postkarte; Der Oberneustädter Bahnhof, um 1905; © Stadtmuseum Kassel Postkarte: Der Oberneustädter Bahnhof, um 1905

Julius Hellner (1871-1942); Veteranenparade auf dem Friedrichsplatz am 6. August 1895; 1896; © Stadtmuseum Kassel Veteranenparade auf dem Friedrichsplatz am 6. August 1895

Veröffentlicht am:   30. 05. 2016  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic