www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Gemäldegalerie Alte Meister

Saskia von Rembrandt; © Stadt Kassel; Foto: Kassel Marketing

Herausragende Sammlung mit Tradition

Zur Sammlung gehören europäische Gemälde der Spätgotik, der Renaissance, des Barocks und des Klassizismus`. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die holländische und flämische Malerei des 17. Jahrhunderts. Die Ursprünge der Gemäldegalerie reichen zurück bis in das Jahr 1509, als Anna von Mecklenburg, Witwe von Landgraf Wilhelm II., Lucas Cranach d. Ä. mit einem kleinen Flügelaltar zum Gedächtnis an ihren verstorbenen Gemahl beauftragte.

Die Periode der intensivsten Sammeltätigkeit war zwischen 1748 und 1756, als Landgraf Wilhelm VIII. den Großteil seiner mehr als 800 Gemälde durch seine Diplomaten und Kunstagenten ankaufen ließ.

Glanzlichter sind Werke von Rembrandt, Frans Hals, Rubens und Jacob Jordaens. Ergänzt wird die Sammlung durch italienische, französische und spanische Meister, wie Tiziano Vecellio, Poussin und Ribera sowie deutsche Gemälde des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr
Am 1. Mai sowie am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Eintrittspreise für Gemäldegalerie mit Antikensammlung

Erwachsene: 6,00 €
Ermäßigt: 4,00 €
Studenten: 2,00 €
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Gruppen: Ab 10 Personen 25% Ermäßigung

Kontakt

Telefon: +49 561 316800
Telefax: +49 561 31680111
E-Mail: info@museum-kassel.de
Anschrift: Schlosspark 1
34131 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museum-kassel.de
Führungen: 0561 / 31680123
besucherdienst@museum-kassel.de
Veröffentlicht am:   21. 02. 2018  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic