www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Wertvolle Brüder Grimm-Bestände stehen weltweit zur Verfügung


Stadt und Uni Kassel schließen Kooperationsvertrag

Die Stadt Kassel und die Universität Kassel kooperieren noch enger, um wertvolle Bestände aus dem Nachlass der Brüder Grimm für Forschung und Stadtgesellschaft besser verfügbar zu machen. Dafür unterzeichneten Oberbürgermeister Bertram Hilgen und der Präsident der Universität, Professor Dr. Reiner Finkeldey, am Donnerstag, 20. Oktober, ein Vertragswerk zur Übergabe umfangreicher Grimm-Bestände an die Universitätsbibliothek. Das umfasst beispielsweise die Korrespondenz der Grimms mit ihrem Verleger, aber auch Zeichnungen.

Verschiedene Handschriften der Brüder Grimm; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski

Laut dieser „Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen der Universität Kassel und der Stadt Kassel mit dem Ziel der Bewahrung, Erschließung und des weiteren Aufbaus von Medienbeständen von und über Werk und Wirkung der Brüder Grimm“ soll damit zukünftig ein besserer Zugang für die Öffentlichkeit zu diesen Grimm-Materialien gewährleistet werden, indem die wertvollsten Teile digitalisiert und im Onlinearchiv der Universität Kassel ORKA kostenfrei bereitgestellt werden. Durch die Präsentation der Digitalisate in ORKA und die Aufnahme der bibliographischen Daten in den Online-Katalog KARLA sind die kostbaren und wichtigen Exemplare der Kasseler Grimm-Sammlung weltweit recherchierbar.

Dr. Brigitte Pfeil mit einem Original Exemplar der illustrierten Kinder- und Hausmärchen aus dem Nachlass der Brüder Grimm; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski Dr. Brigitte Pfeil, Leiterin der Abteilung Sondersammlungen der Uni-Bibliothek

; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Uni-Präsident Professor Dr. Reiner Finkeldey


Kassel präsentiert Leben und Werk der Brüder Grimm auf verschiedenen Ebenen

Ihrer internationalen Bedeutung angemessen und die modernen Medien nutzend, präsentiert Kassel das Leben und Werk der Brüder Grimm auf verschiedenen Ebenen. Der Grimm-Nachlass selbst, die Sammlungs- und Forschungstätigkeit der Universität Kassel und die im Jahr 2015 von der Stadt Kassel eingeweihte GRIMMWELT Kassel zeichnen Kassel als den zentralen Grimm-Standort in Deutschland aus. Und mit der Kooperationsvereinbarung ist nun ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung des dezentralen Kasseler Grimm-Konzeptes erreicht, mit dem das außerordentlich umfangreiche historische Erbe, das die Brüder Grimm und ihre Familien in Kassel hinterlassen haben, präsentiert, erforscht und archiviert werden kann.

Bei der Neuaufstellung zum Thema „Grimm“ in Kassel wurde darauf geachtet, bei der zukünftigen Aufgabenwahrnehmung auch die in Kassel vorhandenen Stärken und Kompetenzen in den Blick zu nehmen. Die Murhardsche Bibliothek ist berühmt für ihre herausragenden Buch- und Autographenbestände. Hier gibt es bereits eine wertvolle Sammlung von und über die Brüder Grimm, die von wissenschaftlich ausgebildetem Personal betreut wird. Und auch die unmittelbare Nähe zur GRIMMWELT Kassel macht sie zu einem optimalen Ort

Ziel der Stadt Kassel und der Universität Kassel ist es zudem, den umfangreichen Bestand an Primär- und Sekundärliteratur sowie die historischen Zeugnisse im Zusammenhang mit Werk und Wirkung der Brüder Jacob, Wilhelm und Ludwig Emil Grimm, deren Familie und ihrem Umfeld weiter auszubauen.  

Auch an Ausstellungen ist in der Kooperationsvereinbarung von Stadt und Universität gedacht, wobei sich die Institutionen gegenseitig bei der Bereitstellung der Bestände zu Ausstellungszwecken in der GRIMMWELT Kassel unterstützen.  

Digitalisierte Ausgaben im ORKA

Veröffentlicht am:   20. 10. 2016  

Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic