Button: Drucken Seite drucken


documenta 14 in Kassel

Vom 10. Juni bis 17. September 2017

Die documenta 14 findet nicht nur in unterschiedlichen Ausstellungsräumen statt - sie prägt in dieser Zeit auch maßgeblich das Stadtbild mit ihren Außenkunstwerken. Während der Obelisk auf dem Königsplatz gut sichtbar und wohl bekannt ist, sind andere Objekte nicht auf den ersten Blick als documenta-Kunstwerk erkennbar.

Genießen Sie mit uns den Blick auf Überraschendes, Faszinierendes und Unerwartetes. Hier finden Sie die Infos zu den Außenkunstwerken der documenta 14

Öffnungszeiten
Täglich von 10 bis 20 Uhr.
Die Außenkunstwerke sind rund um die Uhr frei zugänglich.

Eintrittskarten
In Kassel können Eintrittskarten in den Shops der documenta 14 oder über den documenta 14 Webshop gekauft werden. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch aller Ausstellungsorte in Kassel. Zum Webshop

Führungsangebote
Führungen heißen bei der d14 Spaziergänge und werden für Einzelpersonen und Gruppen angeboten. Zur Buchung

Was ist heute los
Der documenta-Veranstaltungskalender zeigt tagesaktuell, was es für Sonderveranstaltungen gibt. Zum Kalender


Orientierungshilfen

Ausschnitt aus documenta-Stadtplan; © Stadt Kassel; Vermessung- und Geoinformation

Stadtpläne, Anreisen Parken

Cover vom documenta14 daybook; © Prestel Verlag

Bücher, Magazine, Sonderdrucke

Zu jeder documenta erscheinen vielfältige Publikationen. Ob Art und Merian mit ihren Infos zum "Drumherum"  oder die Bücher zur Ausstellung, die Palette ist vielfältig. In unserer Medienübersicht finden Sie alle.
Zu den Publikationen



Großes Interesse an der Eröffnung; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Glanzvoller Start der documenta 14 in Kassel
Bei der glanzvollen Eröffnung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hob dieser hervor:  „Die documenta ist politisch und muss politisch sein. Dabei instrumentalisiert sie die Kunst aber nicht, sondern erhält ihren Freiraum. Weiterlesen 

Die documenta 14 prägt Kassel für 100 Tage - die documenta prägt Kassel seit über 60 Jahren
Kassel ist mit der Pressekonferenz am 7. Juni wieder für 100 Tage von zeitgenössischer Kunst und Internationalität geprägt. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 10. Juni, in Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Weiterlesen




Der Parthenon der Bücher

Werden Sie Teil eines Kunstwerks und spenden Sie ein verbotenes Buch

Kletterer hängen erste Bücher am Gerüst auf; © Stadt Kassel; Foto: Wagener
Die argentinische Künstlerin Marta Minujín hat direkt vor dem Fridericianum eine maßstabsgetreue Replik des Parthenon in Athen aufbauen lassen. Das Gerüst wird mit 100.000 Büchern verkleidet, die verborten waren oder sind.

Wenn Sie ein verbotenes Buch besitzen, können Sie es spenden und selbst Teil des Kunstwerkes werden
Die Bücher können persönlich abgegeben oder postalisch gespendet werden. Eine Spendenbox steht auch direkt am Kunstwerk.

  • documenta und Museum Fridericianum gGmbH;
    Stichwort: The Parthenon of Books; Friedrichsplatz 18; 34117 Kassel


100.000 verbotene Bücher
Ein Verzeichnis von mehreren zehntausend verbotenen Büchern haben Studierende der Universität Kassel im Auftrag der documenta 14 erstellt. Pressemitteilung der Universität Kassel



Logos documenta14; © Stadt Kassel / Stadt Athen / documenta


Seite schließen