www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Buga-See

Badespaß am Buga-See; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber
Sommer am Bugasee: Badespaß für die ganze Familie


Der Eintritt ist kostenlos, das Ufer jederzeit frei zugänglich

Nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt erstreckt sich das große Naturschutzgebiet der Fuldaaue mit dem Buga-See. Die weitläufige Landschaft lässt vergessen, dass man sich mitten in der Stadt befindet. Für Freizeitsportler und Erholungssuchende bieten sich vielfältige Möglichkeiten und machen das Gelände zum bevorzugten Ausflugsziel für die ganze Region.

Viel Spaß beim Baden; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber

Badesaison bis September 2016

Im Sommer steht der Badespaß im Vordergrund. Neben den Sandstränden, die besonders für Familien mit Kindern geeignet sind, gibt es am südwestlichen Ufer einen eigenen Bereich für FKK-Anhänger.

Wer nicht baden möchte nutzt das weitläufige Areal zum Joggen, Grillen, Angeln, Windsurfen oder Segeln, Fahrradfahren, Tischtennis oder Fußballspielen. Und wer einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, entspannt bei einem guten Buch und einem Picknick unter den alten Bäumen.  

Für den kleinen Hunger zwischendurch, findet man in der "Seglergaststätte" oder am Kiosk bestimmt das passende Angebot. Die nur im Sommer geöffnete Beachbar spricht das jüngere Publikum an und ist an den Wochenenden bis in die Nacht geöffnet.

Für Kinder gibt es einen Abenteuer- und Wasserspielplatz mit Klettergeräten, Seilbahn,  Karussell und Tischtennisplatte. Die Bäume bieten Schatten und ein WC ist unmittelbarer Nähe. Ein Spielplatz, auf dem auch ältere Kinder noch Spaß haben.  

Auch im Herbst und Winter oder bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Spaziergang am Buga-See. Dann haben die Wasservögel die Seenlandschaft übernommen und sind in großer Zahl zu beobachten. Und im Herbst ist das Areal wunderbar geeignet um Drachen steigen zu lassen. 


Gute Erreichbarkeit mit ÖPNV oder PKW

Mit dem öffentlichen Nahverkehr ist das stadtnahe Erholungsgebiet gut zu erreichen:

  • Bus 16 bis zur Gärtnerplatzbrücke
  • Bus 25 bis zu den Haltestellen Fuldaseen oder Messehalle

Anschließend ist man nach 5 bis 10 Minuten Fußweg an den Badestränden.

Rund um den See und besonders entlang der Straße Fuldaaue befinden sich ausreichend Parkplätze.

Buga-See mit Bilck auf die Innenstadt; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber

Hintergrund

Der Buga-See hat seinen Namen von der Bundesgartenschau 1981, zu deren Anlass er gebaut wurde. Die 34 Hektar große Seenlandschaft ist Bestandteil des Naturschutzgebiets Fuldaaue, stadtnah gelegen und einfach zu erreichen.

Der See ist etwa 4 bis 6 Meter tief, es gibt verschiedene Liegewiesen, einen 300 Meter langen Sandstrand, viele Bäume mit schattigen Plätzchen und einen Abenteuerspielplatz.

Sandstrand in der Nähe der Seglergaststätte; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber

Bitte beachten Sie

  • Für Rollstuhlfahrer gibt es keinen gesonderten Zugang zum See. Die Strände sind aber bis ins Wasser sehr flach.
  • Von den vier WC-Anlagen, sind drei barrierefrei. 
  • Außenduschen oder einen Erste-Hilferaum gibt es nicht.
  • Während der Saison - vom 15. Mai bis 6. September 2015 - ist eine DLRG-Station für die Badeaufsicht besetzt.
  • Hunde müssen an die Leine und dürfen nicht ans Ufer.


Gefahren beim Baden - Hinweisschilder rund um den Buga-See

Karte, die zeigt, wo am Buga-See Hinweis- und Warnschilder; © Stadt Kassel

Veröffentlicht am:   18. 08. 2016  

Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic