www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

STADTRADELN - Siegerehrung am Freitag, 8. Dezember

Fahrradfahren - nie war eine 200 Jahre alte Idee so modern wie heute! Um diese Erfindung hochleben zu lassen, bot das STADTRADELN in Kassel die beste Gelegenheit. Gemeinsam radelten viele Bürgerinnen und Bürger 21 Tage lang für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in Kassel.

 

Die Siegerehrung wird am Freitag, 8. Dezember, ab 16 Uhr im Bürgersaal im Rathaus stattfinden. Unter anderem in folgenden Kategorien werden die Radler- und Schul-Teams prämiert:

  • Teams mit den meisten Kilometern
  • Fahrradaktiviste Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer
  • Teams mit den meisten Teilnehmern

Außerdem werden die STADTRADLER-Stars Markus Exner und Prof. Dr. Stefanie Bremer von ihren 21 Tagen erzählen, während derer sie ausschließlich mit dem Fahrrad mobil waren.

retro fahrrad-Foto Ausschnitt aus Veranstaltungsposter; © Klima-Bündnis

Die Tachonadel zum Ausschlag bringen

Die Stadt Kassel nahm vom 4. bis 24. September erneut an der bundesweiten Klimaschutz-Aktion STADTRADELN teil mit dem festen Ziel, die Erfolge aus dem letzten Jahr noch zu toppen. In Zahlen: 547 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mehr als 108.000 geradelte Kilometer im Jahr 2016. 

Jeder Kilometer zählt
Ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Fahrradtour am Wochenende: Jeder geradelte Kilometer zählte in die STADTRADELN-Wertung und verhilft Kassel zu einer deutschlandweit guten Platzierung.

Noch ein Anreiz, um Kilometer zu sammeln: Gesucht und prämiert werden die fahrradaktivste Stadt mit den meisten Radkilometern (absolut), die Stadt mit den meisten Radkilometern pro Einwohner (Durchschnittswert) und Deutschlands fahrradaktivstes Kommunalparlament.

Das STADTRADELN wird vom Klima-Bündnis, dem größten Städte-Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, koordiniert. Kassel ist seit 2009 Mitglied des Klima-Bündnisses.



Mit gutem Vorbild voran: die STADTRADLER-Stars

Markus Exner auf dem Fahrrad in der Wilhelmsstraße; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael Für Markus Exner von der GrimmHeimat Nordhessen ist Radfahren Normalität und ein Stück Lebensqualität. „Es ist die schönste und schnellste Art, sich in einer Stadt zu bewegen. Ich kenne weder Staus noch Parkplatznot und nehme meine Umwelt einfach besser wahr: Ich entdecke besonders schöne Ecken, reizvolle Strecken und raffinierte Abkürzungen“, berichtet Markus Exner.

Prof. Bremer Porträtfoto; © Stadt Kassel; Foto: Ina Michael Prof. Dr. Stefanie Bremer lehrt an der Universität Kassel „Integrierte Verkehrsplanung und Mobilitätsentwicklung“. Ihr Fachwissen stellt sie nun als STADTRADLER-STAR praktisch unter Beweis: öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad werden sinnvoll miteinander verknüpft: "Die letzte Meile zwischen meinem Hauptwohnsitz Hamburg und meinem Arbeitsplatz Kassel ab Bahnhof Wilhelmshöhe lege ich nun auf der vom Uni-Radroutenplan empfohlenen Strecke mit dem Fahrrad zurück.

Logo Stadtradeln; © Klimabündnis

Mehr Bedeutung für das Fahrrad

Mitmachen können alle Menschen, die in der Stadt Kassel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule bzw. Hochschule besuchen. Um teilzunehmen, müssen Teams gebildet werden. Jeder kann sich jedoch auch dem stadtweiten Team "Offenes Team Kassel" anschließen.

Dem Fahrrad kommt als gesundem und kostengünstigem Verkehrsmittel eine steigende Bedeutung zu – nicht nur in der Freizeit und auf dem Weg zur Arbeit, sondern beispielsweise auch für den Weg zum Einkaufen. Nebenbei kann man ganz neue Seiten an der eigenen Stadt entdecken.

Bei Fragen, wenden Sie sich gern an:

Institution: Straßenverkehrs- und Tiefbauamt
Ansprechpartnerin: Anne Grimm, Radverkehrsbeauftragte
Telefon: 0561 / 787 6003
Telefax: 0561 / 787 3140
E-Mail: anne.grimm@kassel.de
Büro: K509
Anschrift: Obere Königsstraße 8
34117 Kassel

Service

Social Media