www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Niederzwehrener Märchentage

Der Herbst in "Zwehren" wird märchenhaft: Vom 22. September bis 1. Oktober finden – bereits zum sechsten Mal – in Kassel die Niederzwehrener Märchentage statt, die erneut eine Vielzahl von Veranstaltungen für jeden Geschmack bereithalten.

Logo Niederzwehrener Märchentage

Vorfreude ist die schönste Freude

"Es ist wie mit der documenta", meint Harald Böttger, Ortsvorsteher von Niederzwehren und Mitglied des Lenkungskreises "Niederzwehrener Märchentage: "Wir müssen den Besuchern mit den Märchentagen immer wieder etwas Neues und Spannendes bieten. Und wenn darüber diskutiert wird, umso besser, dann bleibt etwas haften, man erinnert sich und kommt im nächsten Jahr wieder!"


Und so gibt es neben dem bereits Bewährten auch viel Neues auf dem Programm der Märchentage zu entdecken, so die märchenhafte Musiknacht am Samstag, 23. September, oder das Familienfest auf der Wilden Warte mit ökumenischem Gottesdienst am Sonntag, 24. September. Eine Wiederholung werden nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr das Weinfest und die Grunnelbach-Regatta am Samstag, 30. September, erfahren.

Stefan Becker und Carlo Ghirardelli erzählen dem Publikum als Jacob und Wilhelm Grimm schaurig-schöne Märchen.; © Niederzehrener Märchentage Wilhelm (Stefan Becker) und Jacob (Carlo Ghirardelli) Grimm erzählen schaurig-schöne Märchen. (Märchentage 2016)

Der Stadtführer führt eine Gruppe durch das Niederzwehrener Märchenviertel; © Niederzehrener Märchentage Bei einer Führung durch das Niederzwehrener Märchenviertel erfahren Teilnehmer alles zum Thema "Deutsches Wörterbuch" der Brüder Grimm. (Märchentage 2016)

Kassel funkelt wieder
Start der Niederzwehrener Märchentage ist am Freitag, 22. September, mit einem hochkarätigen Referenten. Im Rahmen des Eröffnungsabends wird Peter-Matthias Gaede, ehemaliger Chefredakteur  des Geo-Magazins, zum Thema „Kassel funkelt wieder“ sprechen. Der Wahl-Hamburger Gaede ist ein ausgewiesener Kassel-Kenner. Sein Vater war Rektor an der Niederzwehrener Dorothea-Viehmann-Schule, Gaede selbst wuchs in Nordhessen auf, machte an der Kasseler Herderschule sein Abitur und ist heute Mitglied des Kassel-Beirats. 

Weitere Infos

Veröffentlicht am:   13. 09. 2017  

Service

Social Media