www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Kunsttempel Kassel: UNZEITGEMÄSS - Thomas Ranft

Schriftzug UNZEITGEMÄSS Thomas Ranft; © Thomas Ranft
"UNZEITGEMÄSS"-Banner zur Ausstellung von Thomas Ranft

In der Ausstellung UNZEITGEMÄSS präsentiert Thomas Ranft im Kunsttempel Werke, die er als Schrift-Zeichnungen gut zwanzig Jahre nach der Maueröffnung als fiktive Briefe an die Künstlerfreunde der Gruppe «Clara Mosch» geschaffen hat. Von Freitag, 3. März bis Sonntag, 2. April kann man die mit links geschrieben und je nach Adressaten unterschiedlich figurierten Exponate bestaunen. Die Mixtur zwischen Ansprache, Dialog oder bloßer Sendung, wird durch die unterschiedlichen Formen in der Bildsprache zum Ausdruck gebracht.

Torso» (Detail) 1994, Bleistift, 49,6×33,5 cm; © Kunsttempel Torso» (Detail) 1994, Bleistift, 49,6×33,5 cm

Symbiose von Text und Bild

Unter dem Deckmantel mit dem fiktiven Frauennamen "Clara Mosch", der sich aus den Initialen der Künstler zusammensetzt, agierten ab dem 30. Mai 1977 eine Handvoll Künstler in einer Galerie am Stadtrand von Karl-Marx-Stadt. Fünf Jahre erwies sich "Clara Mosch" als wirksames Schutzschild gegen die Repressalien der DDR gegenüber nonkonformen Künstlern. Nun bezeugt Ranft, der Initiator der Gruppe war, seine Freundschaft zu Carlfriedrich Claus, der ebenfalls Gruppenmitglied war, mit seinen Zeichnungen, welche Text und Bild zugleich sind.

Die Werke von Thomas Ranft wirken besonders durch die dargestellten Spannungsverhältnisse wie schwarz-weiß, flüchtig-gesetzt oder verdichtet-zerfasert. Diese Zeichnungen geben die ganze Bandbreite von Intimität bis Distanz wieder und bieten gleichzeitig die Möglichkeit eine scheinbar antiquierte Form der Korrespondenz, den Brief, zu erleben.

Informationen zum Künstler
Der Künstler Thomas Ranft wurde in Königsee in Thüringen geboren und lebt und arbeitet heute in Amtsberg bei Chemnitz. Nach seinem Studium an der Hochschule für Grafik und Buchdruck in Leipzig erhielt er im Jahr 1976 den Grafikpreis der Europäischen Grafikbiennale in Mulhouse. Thomas Ranft war nicht nur Mitglied der Künstlergruppe "Clara Mosch", sondern auch Vorstandsmitglied der Galerie Oben. Im Jahr 2009 gründete er die Neue Deutsche Grafikgemeinschaft.

Öffnungszeiten vom 3. März bis 2.April

Freitag: 15 bis 18 Uhr
Samstag: 15 bis 18 Uhr
Sonntag: 15 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen und Kontakt

Institution: kunsTTempel Kassel (gegenüber der Stadthalle)
Telefon: 0561 31 25 60
Anschrift: Friedrich-Ebert-Str. 177
34119 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.kunsttempel.net

Veranstaltungen im Kunsttempel

Veröffentlicht am:   23. 03. 2017  


Service

Social Media